19. Oktober 2017: Sacha Batthyany liest aus «Und was hat das mit mir zu tun?»

Sacha Batthyany ist Zeitungskorrespondent in Washington, Dozent an der Journalistenschule MAZ und Schriftsteller. Bei der «die literarische aarau» liest er aus seinem 2016 erschienenen Roman «Und was hat das mit mir zu tun».

 

 

«Was hast du denn für eine Familie?» Diese Frage führt mitten in die Geschichte der Familie des Autors. In den letzten Tagen des 2. Weltkriegs, während eines rauschenden Fests, wurden 180 Juden erschossen. Gastgeberin war Fürstin Margit von Batthyány-Thyssen, reiche Stahlerbin und Grosstante von Sacha Batthyany. Er begann zu recherchieren, stiess aber nur auf Verschwiegenheit und Vergessen. Er findet keine Ruhe und schildert, wie er seine Nachforschungen, die ihn um die halbe Welt führen, anstellt. Er stösst dabei auf ein erschütterndes Geheimnis und versucht, die eigene Verantwortung zu ergründen. Es ist eine Spurensuche in die Vergangenheit – aber auch ins Innere des Autors.

Sacha Batthyany, 1973 in Liestal geboren, studierte Soziologie in Zürich und Madrid. Nach seinem Studium war er Redakteur bei der NZZ und beim Tagesanzeiger. Seit 2015 schreibt er in Washington als Korrespondent für die Süddeutsche Zeitung, Das Magazin und den Tagesanzeiger. 2016 erschien sein erster Roman «Und was hat das mit mir zu tun» – nominiert für den Schweizer Buchpreis und in der Kategorie «bestes Debüt» des Österreichischen Buchpreises.

Datum, Ort & Zeit
19. Oktober 2017, Stadtbibliothek Aarau, 20:00 Uhr

Eintrittspreis
15 Franken / Mitglieder und Studierende 10 Franken

Vorverkauf
Buchhandlung Kronengasse, Kronengasse 9, Aarau.
Tel.: 062 824 18 44 / E-Mail: info(at)kronengasse.ch

Oder info(at)literarischeaarau.ch (Abholung an der Abendkasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.