Unsere nächsten Veranstaltungen

Dorothee Elminger liest aus «Aus der Zuckerfabrik» – Matinée

Sonntag, 31. Januar 2021, 11 Uhr
Aula des Pestalozzischulhauses, Aarau

Copyright ©Peter-Andreas Hassiepen

Ein Schweizer Lottomillionär in der Karibik, Träume, Atlantiküberquerungen und Anfälle von Wahnsinn: In Dorothee Elmigers Buch entstehen überraschende Zusammenhänge. Die Autorin folgt den Spuren des Geldes und des Zuckers, des Kolonialismus und des Begehrens. Entstanden ist ein faszinierendes Kaleidoskop, in dem die Komplexität der heutigen Welt aufscheint.
Aus der Zuckerfabrik ist die Geschichte einer Recherche, ein Journal voller Beobachtungen, Befragungen und Ermittlungen. Ein Text, der den Blick öffnet für die Komplexität dieser Welt.

Mehr Informationen zur Lesung

Wichtige Bemerkung:
Aufgrund der aktuellen Lage in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie besteht in der Stadtbibliothek Maskenpflicht. Zudem wird auf den traditionellen Apéro im Anschluss an die Lesung verzichtet.

Anna Stern liest aus «das alles hier, jetzt.» – Matinée

Sonntag, 14. Februar 2021, 11 Uhr
Aula des Pestalozzischulhauses, Aarau

Anna Sterns neuer Roman »das alles hier, jetzt.» wurde mit dem Schweizer Buchpreis 2020 ausgezeichnet.

Der Roman handelt vom Umgang mit dem Tod einer eng befreundeten Person und einer Reise quer durch Raum und Zeit. Stern beschreibt eindringlich die Ohnmacht in den Wochen nach dem Tod und den Sog des Erinnerns, der die Vergangenheit festhalten will, bevor die Erzählung in einer unerhörten Befreiungsaktion aus der Trauer mündet.

Mehr Informationen zur Lesung

Wichtige Bemerkung:
Aufgrund der aktuellen Lage in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie besteht in der Stadtbibliothek Maskenpflicht. Zudem wird auf den traditionellen Apéro im Anschluss an die Lesung verzichtet.

Nora Bossong liest aus «Schutzzone» – Matinée

Sonntag, 14. März 2021, 11 Uhr
Aula des Pestalozzischulhauses, Aarau

Nora Bossong Literarische AarauNora Bossong liest aus ihrem Roman «Schutzzone», für den sie 2019 für den Deutschen Buchpreis nominiert war. 1982 in Bremen geboren, schreibt Lyrik, Romane und Essays, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Peter-Huchel-Preis, dem Kunstpreis Berlin und dem Roswitha-Preis. Nora Bossong lebt in Berlin.

Mehr Informationen zur Lesung

 

Wichtige Bemerkung:
Aufgrund der aktuellen Lage in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie besteht in der Stadtbibliothek Maskenpflicht. Zudem wird auf den traditionellen Apéro im Anschluss an die Lesung verzichtet.